AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Fokus-Personalentwicklung, Im Wieksfeld 13, 33378 Rheda-Wiedenbrück
Zahlungsbedingungen:
Rechnungen sind bei Erhalt sofort ohne Abzug zahlbar. Ist der Rechnungsbetrag nicht innerhalb von 30 Tagen nach dem Rechnungsdatum eingegangen, ist Fokus-Personalentwicklung berechtigt Verzugszinsen geltend zu machen. Die Verzugszinsen betragen 10% p. a.

Teilnehmer
Bei firmeninternen Seminaren ist der Auftraggeber berechtigt, bis zu 15 Teilnehmer nach seiner Wahl in die Schulung zur Teilnahme zu entsenden. Die Anzahl der tatsächlich entsandten Schulungsteilnehmer hat keinen Einfluss auf die zu entrichtenden Gebühren.
Bei offenen Seminaren ist die Teilnehmerzahl begrenzt.

Angebote Fokus-Personalentwicklung
Schriftlich verfasste Angebote behalten für drei Monate ihre Gültigkeit. Es gilt das Verfassungsdatum des Angebots.

Stornierung von Veranstaltungen
Schriftlich bestätigte Termine für Veranstaltungen, Vorträge, Coachings, Mediationen und Seminare können bis 4 Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei storniert werden. Bei Absagen kürzer als 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden 30 % der vereinbarten Honorare oder Pauschalen dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.
Anfallende Stornogebühren von Hotels oder anderen gebuchten Fremdleistungen werden dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.
Bei Nichterscheinen oder ohne fristgerechte Absage berechnet Fokus-Personalentwicklung die volle Veranstaltungsgebühr. Nimmt ein Kunde nicht die volle Leistung in Anspruch, so besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsanspruch.
Die Teilnahme ist übertragbar.
Kosten für Fremdleistungen gehen grundsätzlich zu Lasten des Kunden.

Änderung des Leistungsumfangs / Seminarannullierung
Jeder der Vertragspartner kann beim anderen Vertragspartner in schriftlicher Form Änderungen des vereinbarten Leistungsumfanges beantragen. Inhalt und Ablauf des Programms können geändert werden. Dies berechtigt den Teilnehmer weder zu einem Rücktritt vom Vertrag noch zu einer Minderung des Rechnungsbetrages.
Bei Änderungen des vereinbarten Leistungsumfanges durch höhere Gewalt, insbesondere durch die Wetterlage beeinflusste Änderungen besteht kein Anspruch auf Durchführung. Fokus-Personalentwicklung bemüht sich unter diesen Umständen um ein Ausweichprogramm.
Bei Ausfall des Trainings durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Fokus-Personalentwicklung bemüht sich in diesem Fall bestmöglichen Ersatz anzubieten.
Ein Anspruch auf Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall besteht nicht. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter wird nicht gehaftet.

Vertrauliche Informationen, Datenschutz
Die Vertragspartner werden wesentliche und nicht allgemein bekannte Angelegenheiten des anderen Vertragspartners mit der im Geschäftsleben üblichen Vertraulichkeit behandeln.
Die Vertragspartner werden personenbezogene Daten des jeweils anderen Vertragspartners nur für vertraglich vereinbarte Zwecke verarbeiten oder nutzen.
Sie werden diese Daten insbesondere gegen unbefugten Zugriff sichern und sie nur mit Zustimmung des anderen Vertragspartners an Dritte weitergeben.

Urheberrechte
Seminarbegleitende Arbeitsmappen, Unterlagen und elektronische Medien unterliegen dem Urheberrecht und dürfen zu keiner Zeit und unter keinen Umständen fotomechanisch oder elektronisch vervielfältigt werden. Sie sind nur für den persönlichen Gebrauch der Kursteilnehmer bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

Haftung
Die jeweilige Veranstaltung wird nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat und die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung.
Fokus-Personalentwicklung haftet ausschließlich für Schäden, die von uns vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden.
Gerichtsstand ist Gütersloh.

Schlussbestimmungen
Für unsere Geschäfts- und Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine Regelung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Abweichend ausgehandelte Vereinbarungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart worden sind.